mondblume

Bücher fallen unausweichlich

In der Bibliothek
für octavio

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Es gibt ein Buch, das heisst
Die Enzyklopädie der Engel.
Fünfzig Jahre lang hat es niemand geöffnet.
Das weiss ich genau, denn als ich es aufschlug,
knackte es in den Deckeln, und die Seiten
fielen auseinander. Dort entdeckte ich,dass die Engel einst zahlreich waren
wie die Unterarten der Fliegen.
In der Dämmerung wimmelte
der Himmel von ihnen.
Man musste mit den Armen rudern,
um sie abzuhalten.

Jetzt scheint die Sonne
durch die hohen Fenster.
Die Bibliothek ist ganz still.
Engel und Götter lauern
in dunklen, nie geöffneten Büchern.
Das grosse Geheimnis steht
auf irgendeinem Regal, und Miss Jones
geht dreimal am Tag daran vorbei.

Sie ist so gross, dass sie den Kopf
immer seitwärts beugt, als lauschte sie.
Die Bücher flüstern.
Ich höre nichts, sie aber versteht alles.

von Charles Simic

March 12th, 2012

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Die Meere sind Blumen. Die Wolken sind Blumen. Die Sterne sind Blumen, die im Himmel blühen. Der Mond ist eine Blume. Der Mond ist aber auch eine grosse Träne. -Jean Arp
impressum

mondblume

Gunilla Göttlicher & Leo Auri