mondblume

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.


HALB REH HALB MÄDCHEN
in: DIE UNGEWISSE WELT (1939-1945 – Im Hoffnungslosen)

Ein nacktes träumendes Geschöpf,
halb Reh, halb Mädchen,
lässt sich unter einem alten morschen Baume
in meinem träumenden Garten nieder.
Das nackte träumende Geschöpf,
halb Reh, halb Mädchen,
vertraut dem alten morschen Baume an,
dass die Augen nie erlöschen,
dass die Sterne nie verglühen,
dass die Erde der Himmel sei.
Und der alte morsche Baum
beginnt zu grünen und zu blühen.

von Hans Arp
aus: Wortträume und schwarze Sterne. Auswahl aus den Gedichten der Jahre 1911-1952. Limes Verlag Wiesbaden/ München.

May 14th, 2012

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Die Meere sind Blumen. Die Wolken sind Blumen. Die Sterne sind Blumen, die im Himmel blühen. Der Mond ist eine Blume. Der Mond ist aber auch eine grosse Träne. -Jean Arp
impressum

mondblume

Gunilla Göttlicher & Leo Auri